Auf der Insel Andøya können Sie an einigen der schönsten Strände Norwegens wandern und ungestört auf das windstille Meer und die Mitternachtssonne blicken. Diese Fahrt ist eine Fahrt für Genießer. Die Straße führt über einen breiten, kultivierbaren und sogar bewohnten Felsvorsprung zwischen offenem Meer und spitzen Bergen. Mit etwas Glück können Sie Robben, Wale und Adler vom Auto aus sehen. In den Mooren, die sich bis zu den Bergen erstrecken, können Sie im Spätsommer ausgezeichnete Moltebeeren kosten oder im Frühsommer den Vogelfelsen auf der Insel Bleiksøya erleben. Durch den Golfstrom ist das Klima mild, und das Meer wird somit zur Speisekammer für das reiche Vogel- und Tierleben vor Ort. Andøya bietet ebenfalls heimliche Höhepunkte wie das kleine Fischerdorf Bleik. Zwischen Nordmæla und Nøss befindet sich die Bergformation Bukkekjerka mit einem von Natur geschaffenen Altar und Kanzel. Andøya ist auch für Radtouristen eine geeignete Strecke. Wer die Insel vom Wasser aus erkunden will, findet hier mit dem Kajak die besten Voraussetzungen.

Geschichte

Die größten Wirtschaftszweige auf Andøya sind seit jeher die Fischerei und die Fischveredelung. Aufgrund des Klimas ist auch landwirtschaftliche Nutzung möglich. Das Militär spielt eine wichtige Rolle in der Region; der Flugplatz wurde aus Mitteln der NATO gebaut. Der Leuchtturm Andenes ist seit 1859 eine Landmarke.

Erlebnisse

Das Raumschiff Aurora ist ein ganz neues Angebot für Besucher des Raketenstartplatzes Andøya Rakettskytefelt, das viel Wissenswertes zum Thema Weltraum und Nordlicht vermittelt. Wahrscheinlich verbindet nicht jeder Norwegen mit der Raumfahrt, doch seit dem Start der ersten Höhenforschungsrakete im Jahr 1962 ist Andøya das Zentrum eines wichtigen Teils der norwegischen Raumfahrtgeschichte. Für diejenigen, die lieber Boden unter ihren Füßen spüren wollen, sind Moltebeerenpflücken und Vogelbeobachtungen bessere Alternativen. Wer auf dem Wasser sein möchte, wird beim Meeresangeln oder einer Walsafari absolut auf seine Kosten kommen. Beides ist sehr zu empfehlen.

Die Norwegische Landschaftsroute Andøya verläuft an der Küstenseite von Andøya zwischen Bjørnskinn und Andenes und hat eine Länge von 58 km (Straße 974/976/82). Im Sommerhalbjahr dient die Fährverbindung zwischen Andenes und Gryllefjord als direkte Verbindung zwischen den Norwegischen Landschaftsrouten Andøya und Senja. Andøya und Senja bilden gemeinsam die am Meer entlangführende Alternative zur E6 und der Schiffslinie Hurtigruten. Unten im Menü finden Sie einige nützliche Links. Für weitere Touristeninformationen wenden Sie sich bitte an die örtlichen oder regionalen Fremdenverkehrsämter.

Verkehr und Straßeninformationen - Telefon +47 815 48 991.
Verkehrsdurchsagen in karte  >>


GPS: Bjørnskinn 68.989779, 15.646872 -
Andenes 69.324167, 16.1325