Mefjellet

Auf dem Rastplatz Mefjellet erleben die Reisenden nicht nur eine imposante Aussicht auf die Bergwelt, sondern gleichzeitig die Kunst von Knut Wold.

Künstler:
Knut Wold
Afgerond
1997
Mefjellet.
Mefjellet. Foto: Roger Ellingsen, Statens vegvesen

Der Rastplatz entstand in Zusammenarbeit mit dem Architekten Jan Olav Jensen und war der erste Punkt, der auf der Norwegischen Landschaftsroute geschaffen wurde. Der Gedanke war, den Rastplatz als eine große „Naturgalerie“ zu gestalten, um den weitläufigen Ausblick und das luftige Gefühl zu verstärken. Der Rastplatz auf dem Mefjellet wurde wie eine Terrasse mit Natursteinmauer angelegt. Auf die Hochebene wurde eine „kubistische“ Steinskulptur aus Larvikit gestellt, die die Berggruppe Smørstabbtindene und die überwältigende umliegende Landschaft einrahmt.

Knut Wold ist ein norwegischer Bildhauer aus Stange. Er studierte an der Alanus Hochschule der Künste sowie an der Hochschule der Künste, Berlin. Wold arbeitet häufig an großen Objekten aus nur teilweise bearbeitetem Stein.

Für Mefjellet