Bleik, Andøya.
Bleik, Andøya. Foto: Steinar Skaar, Statens vegvesen

Wo das Meer an Land geht

Auf der Insel Andøya können Sie an einigen der schönsten Strände Norwegens wandern und ungestört auf das windstille Meer und die Mitternachtssonne blicken.

Auf der Fahrt durch die Landschaft in ungeschützter Lage zum Europäischen Nordmeer vermittelt das Fischerdorf Bleik ein eindrucksvolles Bild vom Aufeinandertreffen von Mensch und Natur.

Die Straße führt über einen breiten, kultivierbaren und sogar bewohnten Felsvorsprung zwischen offenem Meer und spitzen Bergen. Mit etwas Glück können Sie Robben, Wale und Adler vom Auto aus sehen. Durch den Golfstrom ist das Klima mild, und das Meer wird somit zur Speisekammer für das reiche Vogel- und Tierleben vor Ort.

Andøya ist auch für Radtouristen eine geeignete Strecke. Wer die Insel vom Wasser aus erkunden will, findet hier mit dem Kajak die besten Voraussetzungen.

Reiseinformation

Länge
58 km
M Ü.D.M
0 - 65

Die Norwegische Landschaftsroute Andøya verläuft an der Küstenseite von Andøya zwischen Bjørnskinn und Andenes . 

Für Fahrradtouristen: Mit dem Rad fährt sich die Strecke relativ einfach. Allerdings sollten Sie bei der Wahl Ihres Startpunktes auf das Wetter und nicht zuletzt auf Windstärke und -richtung achten. Die Norwegische Landschaftsroute Andøya ist ein Teil der Nationalen Radwanderroute 1, die an der gesamten norwegischen Küste entlang verläuft. Von Bergen bis zum Nordkap fällt die Route auch mit der EuroVelo 1, der Atlantikküsten-Route, zusammen. Die Strecke ist ausgeschildert.

Verkehr und Straßeninformationen

Telefon +47 815 48 991

Verkehrsdurchsagen in karte (Nur Norwegisch)

GPS, Andenes:
69.324167, 16.1325
GPS, Bjørnskinn:
68.989779, 15.646872

Im Sommerhalbjahr dient die Fährverbindung zwischen Andenes und Gryllefjord als direkte Verbindung zwischen den Norwegischen Landschaftsrouten Andøya und Senja. Andøya und Senja bilden gemeinsam die am Meer entlangführende Alternative zur E6 und der Schiffslinie Hurtigruten.

Erlebnisse

Am besten erlebt man die kontrastreiche Landschaft von Andøya auf einer Wanderung entlang der Wind und Wetter ausgesetzten Küste. Zu Fuß haben Sie vielfältige Möglichkeiten, Andøya auf eigene Faust zu erkunden und so Ihre ganz besonderen und ganz eigenen Erlebnisse zu machen.

Genießen Sie die Mitternachtssonne vom beliebtesten Gipfel der Insel, dem Måtinden, spüren Sie den Sand an den Füßen am Bleikstrand oder wandern Sie im Bleikmorenen Naturreservat zwischen vorzeitlichen Moränen.

Seit dem Start der ersten Höhenforschungsrakete im Jahr 1962 ist Andøya das Zentrum eines wichtigen Teils der norwegischen Raumfahrtgeschichte. Das Raumschiff Aurora ist ein Angebot für Besucher des Raketenstartplatzes Andøya, der viel Wissenswertes zum Thema Weltraum und Nordlicht vermittelt.

Wer auf dem Wasser sein möchte, wird beim Meeresangeln oder einer Walsafari absolut auf seine Kosten kommen. Der Vogelfelsen auf der Insel Bleiksøya ist ein beeindruckendes Erlebnis.



Die Staatliche Norwegische Straßenverwaltung sorgt für den Bau der Infrastruktur in Form von Rastplätzen und Aussichtspunkten entlang der Norwegischen Landschaftsrouten. Bei touristischen Fragen wenden Sie sich bitte an die örtlichen oder regionalen Fremdenverkehrsämter.

Nützliche Links

Die 18 Norwegische Landschaftsrouten

Die Touristenattraktion Norwegische Landschaftsrouten besteht aus 18 Streckenabschnitten durch faszinierende norwegische Natur, deren Erlebnis verstärkt wird durch innovative Architektur und denkanregende Kunst auf angelegten Aussichtspunkten und Rastplätzen. Hinter dieser Arbeit steht die Staatliche Norwegische Straßenverwaltung.

Siehe alle Landschaftsrouten