Utsikten.
Utsikten. Foto: Per Ritzler, Statens vegvesen

Vom Sognefjord bis Fosseheimen

Eine beschauliche Alternative zu den Fernverkehrsstraßen von Sunnfjord bis Sogn.

Vorbei an naturgeschützten Gewässern und ruhig gelegenen Fjordarmen bis zum Touristenort Balestrand.

Gaularfjellet ist für die meisten ein gut bewahrtes Geheimnis. Die Fahrt verläuft am Fjord entlang, bevor sich die Straße zum höchsten Punkt des Gebirges hinaufschlängelt. Vom Rastplatz Utsikten kann man den Anblick der üppigen, schönen Landschaft genießen mit der Straße, die sich den Hang hinaufwindet.

Die Straße folgt dem Gaularvassdraget, einem der wenigen unter Naturschutz stehenden Gewässer, das alles bietet: von wilden Stromschnellen und Wasserfällen bis hin zu ruhigen Teilen, in denen das Wasser leise dahinfließt. Geht man über die atemberaubende Brücke über dem Wasserfall Likholefossen, hat man das Gefühl, sich inmitten des rauschenden Sogs des Wasserfalls zu befinden. Die Landschaftsroute kann in viele Rundtouren einbezogen werden.

Reiseinformation

Länge
114 km
M Ü.D.M
0 - 784

Die Norwegische Landschaftsroute Gaularfjellet zwischen Balestrand und Moskog sowie Sande und Eldalsosen. Balestrand ist ein guter Ausgangspunkt für landschaftlich reizvolle Abstecher. Auf einer Schiffsfahrt, die fast am Gletscher Jostedalsbreen endet, erlebt man die Natur auf ganz besondere Weise.

Für Fahrradtouristen: Beginnen Sie Ihre Fahrt in Moskog, sodass die Anstiege auf das Rørvikfjell und den Gipfel des Gaularfjell nicht zu schwer werden. Alternativ können Sie die Route mit Start in Sande wählen. Von Utsikten verläuft die Straße steil bergab zum Fjord.

Verkehr und Straßeninformationen

Telefon +47 815 48 991

Verkehrsdurchsagen in karte (Nur Norwegisch)

GPS, Moskog:
61.442286, 6.002698
GPS, Balestrand:
61.210477, 6.528711

STRECKE IST JETZT GEÖFFNET. Straße über das Gaularfjell ist zwischen Mel und Mjell im Winter gesperrt. Die Sperrung der Straße erfolgt im Dezember, die Freigabe für den Verkehr Ende April.

Erlebnisse

Mit ihrer Eröffnung im Jahr 1938 wurde die Straße schnell zu einer wichtigen Verkehrsader. Heute ist sie eine ruhige Alternative zu den viel befahrenen Hauptverkehrsstraßen.

Balestrand ist ein reizvoller Ausgangspunkt für Touren. Hier hat man gleichzeitig die Möglichkeit, mit dem Schiff nach Fjærland zu fahren und das Gletschermuseum zu besuchen. An einfachen, funktionalen Punkten entlang der gesamten Strecke hat man die Möglichkeit, anzuhalten, sich die Beine zu vertreten oder einfach nur bestimmte Details oder die Aussicht zu genießen. Der Fluss Gaula hat 29 größere Wasserfälle mit dem Likholefossen und der darüber befindlichen Brücke als Höhepunkt.

Der Fossestien ist ein 21 km langer Wanderweg, der am Fluss Gaula parallel zur Landschaftsroute verläuft. Man kann sich aussuchen, ob man die gesamte Strecke oder nur einzelne Streckenabschnitte gehen will. Der Weg führt vorbei an mehreren größeren Wasserfällen sowie durch eine üppige Kulturlandschaft mit aktiv betriebenen Bauernhöfen. Entlang der Strecke sind ebenfalls Bergtouren möglich zu schönen Aussichtspunkten und ruhigen Gebirgsseen mit Angelmöglichkeiten.

 

Die Staatliche Norwegische Straßenverwaltung sorgt für den Bau der Infrastruktur in Form von Rastplätzen und Aussichtspunkten entlang der Norwegischen Landschaftsrouten. Bei touristischen Fragen wenden Sie sich bitte an die örtlichen oder regionalen Fremdenverkehrsämter.

Nützliche Links

Die 18 Norwegische Landschaftsrouten

Die Touristenattraktion Norwegische Landschaftsrouten besteht aus 18 Streckenabschnitten durch faszinierende norwegische Natur, deren Erlebnis verstärkt wird durch innovative Architektur und denkanregende Kunst auf angelegten Aussichtspunkten und Rastplätzen. Hinter dieser Arbeit steht die Staatliche Norwegische Straßenverwaltung.

Siehe alle Landschaftsrouten