Die Norwegischen Landschaftsrouten sind 18 ausgewählte Straßenabschnitte durch Landschaften mit einzigartigen Naturqualitäten, die an Küsten und Fjorden, Bergen oder Wasserfällen entlangführen. Die Strecken sollen als gute Alternative zu den Hauptverkehrsstraßen dienen, gleichzeitig soll die Fahrt ein besonderes Erlebnis sein.

Einige Beispiele

Bis zum äußersten Norden

Havøysund

Eine Fahrt durch eine Landschaft, die ganz von der Natur geprägt ist.

Die Straße bis nach Havøysund beeindruckt durch ihre Vielfalt. Teile der Straße verlaufen durch eine verlassene Klippenlandschaft mit dem Arktischen Ozean auf der einen Seite und zerklüfteten Steinformationen auf der anderen Seite.
Entlang der Felswand im offenen Meer

Lofoten

Eine Fahrt durch ein legendäres Reiseziel mit faszinierender Natur und lebendiger Küstenkultur.

Strand von Skagsanden mit Bergen im Hintergrund.
Von Gipfeln und Gletscherfällen bis zum Inselreich und üppiger Küste

Helgelandskysten

Ein Umweg als Alternative zur E6 mit faszinierendem Blick auf das Meer und das Inselreich.

Der Rastplatz Ureddplassen mit Meerblick, Bänke aus poliertem Kalksteinmarmor.
Die Straße im Meer

Atlanterhavsvegen

„Die Straße im Meer“ ist das legendäre Erlebnis, bei dem sich Brücken zwischen Holmen und Schären entlang der rauen Küste der Hustadvika entlangschlängeln.

Rosa Winterlicht über der Storseisund-Brücke.
Entlang üppig bewachsener Fjorde und kahler Berge

Ryfylke

Eine Fahrt vom Inselreich des Lysefjords bis zum angrenzenden Hochland in Sauda und weiter auf dem Gebirgspass nach Røldal.

Die Berge, die Suldalsporten bilden.

Die 18 Norwegische Landschaftsrouten

Die Norwegischen Landschaftsrouten sind ausgewählte Straßenabschnitte durch Landschaften mit einzigartigen Naturqualitäten. Entlang der einzelnen Landschaftsrouten befinden sich Kunst, Aussichtspunkte und Rastplätze mit innovativer Architektur inmitten einzigartiger Natur.

Alle Landschaftsrouten ansehen